C Mitgliedschaft Kleefeld_1200x400px

Mitgliedschaft Infos

Welche Vorteile bringt mir der BTS?

• Kontakt und Erfahrungsaustausch mit anderen Tierheilpraktiker*innen
• Fort- & Weiterbildungsangebote
• Eintrag in die BTS-Therapeutenliste (gem. Anforderungen)
• Hilfe beim Einstieg in die Berufspraxis
• Hilfe und Unterstützung bei der Berufsausübung und auf dem Weg zur Berufsanerkennung

Als Tierheilpraktiker*in können Sie zwischen einer Aktiv- oder Passivmitgliedschaft wählen. 

Als Gönner*in können Sie mit Ihrer Mitgliedschaft die Anerkennung der ganzheitlichen Tierheilkunde und die des Tierheilpraktiker-Berufes unterstützen.

Aktivmitgliedschaft

  • Abgeschlossene Ausbildung inkl. bestandener Abschlussprüfungen und Diplomarbeit
  • Für eine Anerkennung braucht es mindestens 1’500 Stunden Unterricht (Details siehe weiter unten)
  • Berufshaftpflichtversicherung inkl. Abdeckung von Behandlungsschäden (Details siehe weiter unten)
 
 
  • Eintrag auf der BTS Therapeutenliste
  • Führen der Berufsbezeichnungen mit dem Qualitätssigel BTS
  • Stimm- und Wahlrecht
  • Teilnahme an vom BTS organisierten Fortbildungen zu reduziertem Preis
  • BTS E-Mail-Newsletter 4x jährlich mit verbandsinternen Mitteilungen & Informationen
  • BTS-Fachzeitschrift «usus» 2x jährlich kostenlos (professionell und themenspezifisch aus 7 Fachgebieten für Fachpersonen)
  • Anschlussrecht an die Verbands-Pensionskasse
  • Alle 2 Jahre 48 Stunden Fortbildung
  • Nachweis der absolvierten Fortbildungsstunden 2-jährlich mittels Fortbildungsformular
  • Bei Nichteinhalten der Fortbildungspflicht erfolgen die Konsequenzen gemäss Richtlinien
  • Weiterführende Informationen in den Fortbildungsrichtlinien
  • CHF 420.- pro Jahr
  • + einmalige Eintrittsgebühr von CHF 200.- oder CHF 100.- (mit Diplom einer vom BTS anerkannten Schule)

Passivmitgliedschaft

  • Personen, welche eine Ausbildung zu einer der (weiter unten) genannten Fachrichtung absolvieren
  • Aktivmitglieder, die nicht mehr praktizieren
  • Personen, mit einer Ausbildung in einer der (weiter unten) genannten Fachrichtungen, die den Anforderungen des BTS nicht genügen
 
  • Kein Recht, den Namen BTS in der Berufsbezeichnung zu verwenden
  • Passivmitglieder haben kein Stimm- und Wahlrecht, können aber an Versammlungen und Veranstaltungen des Verbandes teilnehmen
  • Teilnahme an vom BTS organisierten Fortbildungen zu reduziertem Preis
  • BTS E-Mail-Newsletter 4x jährlich mit verbandsinternen Mitteilungen & Informationen
  • BTS-Fachzeitschrift «usus» 2x jährlich kostenlos (professionell und themenspezifisch aus 7 Fachgebieten für Fachpersonen)
  • Bei der Anmeldung muss dem Anmeldeformular ein Ausbildungs- oder Studentennachweis  beigelegt werden
  • CHF 160.- pro Jahr

BTS-Aktivmitglieder Fortbildungsnachweis

Der Fortbildungsnachweis für die Jahre 2021 & 2022 muss bis am 15. Januar 2023 eingereicht werden. 

NEU:

  • Einreichung alle 2 Jahre, 48 Stunden Fortbildung.
  • Es müssen jeweils für das ungerade (z.B. 2021) und gerade Jahr (z.B. 2022) bis am 15. Januar des darauffolgenden ungeraden Jahres (z.B. 15. Januar 2023) min. 48 Stunden Fortbildungsnachweis eingereicht werden.
  • Eintrittsjahr in den Verband spielt keine Rolle mehr.
  • Das Jahr 2020 ist bezüglich Fortbildungsnachweise abgeschlossen. Bei allen Aktivmitgliedern, die nichts weiter vom BTS-Vorstand gehört haben, sind die Fortbildungen bis Ende 2020 in Ordnung.

Genaue Infos dazu sowie das angepasste Fortbildungsreglement folgen demnächst.

Beat Hug & Martina Berchtold

Vorstand BTS, Ressorts Mitglieder / Fort- & Weiterbildung 

Der Vorstand hat sich intensiv mit dem Thema Versicherungen auseinander gesetzt. Bei den doch sehr unterschiedlichen Angeboten der verschiedenen Versicherungsgesellschaften ist ein Durchblick schwierig.

Mit der RVT Versicherungs-Treuhand AG hat der BTS einen neutralen, zuverlässigen Partner mit langjähriger Erfahrung an der Hand. Die RVT hat für uns diverse Angebote geprüft und miteinander verglichen.

Unsere Mitglieder können sich auf Wunsch kostenlos bei der RVT Versicherungs-Treuhand AG beraten lassen und anschliessend ihre Policen via RVT abschliessen.

Empfehlung des BTS:

Kontaktieren Sie die RVT Versicherungs-Treuhand AG (Isabelle Ulmer, i.ulmer@rvt.ch, 071 763 73 88) und schliessen Sie Ihre Police dort ab. So gehen Sie sicher, dass Ihr Versicherungsvertrag den tatsächlichen Bedürfnissen eines Tierheilpraktikers entspricht.

Sollten Sie die Police selber über Ihren Versicherungsberater abschliessen wollen, achten Sie bei Vertragsabschluss darauf, dass folgende Deckungspräzisierung in Ihrer Police wörtlich aufgeführt wird:

„Schäden an Tieren, die auf eine Behandlung oder eine andere Tätigkeit an oder mit ihnen zurück zu führen sind, sind mitversichert.“

Ohne diese Deckungspräzisierung können bei Schäden infolge Behandlungsfehlern Deckungsprobleme auftreten.

Fachrichtungen

Dipl. Tierhomöopath*in BTS

  • 600 Stunden Homöopathie
  • 100 Stunden Praktikum
  • 500 Stunden Veterinärmedizin
  • 200 Stunden Haltung / Verhaltensbiologie
  • Besuch eines von den Kantonen und dem BTS angebotenen Seminars zum Schweizerischen Tierseuchen-, Tierschutz- und Heilmittelrecht. Unterrichtsstunden dazu werden angerechnet.
  • Diplomarbeit (mindestens 100 Stunden Arbeitsaufwand)

Dipl. Tierheilpraktiker*in TEN BTS

Zu der traditionellen europäischen Naturheilkunde gehören alle Therapiemethoden aus der TEN, die am Tier angewendet werden können: Phytotherapie, Bachblüten, Biochemie nach Dr. Schüssler, Akut-Homöopathie, Spagyrik, Humoraltherapie und Ausleitungsverfahren.

  • 600 Stunden Ausbildung in den oben genannten Therapiemethoden
  • 100 Stunden Praktikum
  • 500 Stunden Veterinärmedizin
  • 200 Stunden Haltung / Verhaltensbiologie
  • Besuch eines von den Kantonen und dem BTS angebotenen Seminars zum Schweizerischen Tierseuchen-, Tierschutz- und Heilmittelrecht. Unterrichtsstunden dazu werden angerechnet.
  • Diplomarbeit (mindestens 100 Stunden Arbeitsaufwand)

Dipl. Tierheilpraktiker*in TCM BTS

Die Ausbildungsanforderungen der traditionellen Chinesischen Medizin wurden vom aktuellen Stand des TCM Fachverbands übernommen:

  • 300 Stunden Grundlagen
  • 300 Stunden Herbalistik
  • 100 Stunden Praktikum
  • 500 Stunden Veterinärmedizin
  • 200 Stunden Haltung / Verhaltensbiologie
  • Besuch eines von den Kantonen und dem BTS angebotenen Seminars zum Schweizerischen Tierseuchen-, Tierschutz- und Heilmittelrecht. Unterrichtsstunden dazu werden angerechnet.
  • Diplomarbeit (mindestens 100 Stunden Arbeitsaufwand)

BTS Therapeut*in manuelle Therapien am Tier

Dazu gehören alle manuelle Therapien, die am Tier angewendet werden können, wie zum Beispiel Feldenkrais, Craniosacral-Therapie, Lymphdrainage, Shiatsu, klassische Massage und weitere.

  • 600 Stunden Ausbildung in den oben genannten Therapiemethoden
  • 100 Stunden Praktikum
  • 500 Stunden Veterinärmedizin
  • 200 Stunden Haltung / Verhaltensbiologie
  • Besuch eines von den Kantonen und dem BTS angebotenen Seminars zum Schweizerischen Tierseuchen-, Tierschutz- und Heilmittelrecht. Unterrichtsstunden dazu werden angerechnet.
  • Diplomarbeit (mindestens 100 Stunden Arbeitsaufwand)